Archiv

Archiv für April, 2010

Hilfreiche Tipps für Lightroom von Julien Kost

18. April 2010 1 Kommentar

Dieses Video zeigt euch verschiedene Tricks, wie man effizienter mit Lightroom arbeiten kann. Ich persönlich finde die Smart Collections sehr interessant mit der Einstellung der besten Bilder in den letzten 365 Tagen.

KategorienTutorials Tags:

Fragen, die Sie Ihrem Hochzeitsfotograf stellen sollten…

9. April 2010 Keine Kommentare

Wenn Sie in der nächsten Phase sind, den jeweiligen Fotografen persönlich kennenzulernen, dann sollten Sie unter anderem folgende Fragen stellen:

  1. Wie viele Hochzeiten haben Sie bisher fotografiert?
  2. Können Sie mir Arbeitsproben bzw. Referenzen zeigen?
  3. Welche Kosten kommen auf mich zu?
  4. Was beinhalten die Kosten (Spesen, Ausbelichtung, …)?
  5. Wieviel kostet es, Bilder nachzubestellen?
  6. Welche Leistungen bieten Sie zusätzlich an?
  7. Wie lange benötigen Sie, bis ich die Bilder erhalte?
  8. Welche Locations können Sie empfehlen? Besichtigen Sie die Lokation vorher?

Ich kann Ihnen bereits vorab die ersten Fragen beantworten:

zu 1. Ich habe bisher einige Hochzeiten fotografiert, bitte schauen Sie mein Portfolio an.

zu 2. Gerne zeige ich Ihnen Arbeitsproben bei einem persönlichen Gespräch.

zu 3. Die Kosten für Hochzeitsbilder sind individuell. Um Ihnen aber eine Richtung zu geben: ab 400,- EUR gibt es ein Brautpaar-Shooting.

zu 4. Die Kosten enthalten die Anfahrt bis 30km (Hin- und Rückfahrt), Shooting (ca. 1,5-2h) sowie die Vorauswahl und Optimierung der Bilder in Farbe und schwarz-weiss. Die CD/DVD mit hochauflösenden Bildern mit privaten Nutzungsrechten.

zu 5. Da Sie die CD/DVD besitzen, können Sie zu jedem beliebigen Dienstleister gehen. Gerne können wir auch für Sie Bilder ausbelichten. Bitte fragen Sie an.

zu 6. Wir bieten eine Fotobox sowie Fotobücher an. Des Weiteren bieten wir auch komplette Hochzeitsreportagen sowie Pre-Shootings (Kennenlern-Shootings) an.

zu 7. Dies wird individuell vereinbart. Generell ist die CD/DVD mit den Bildern nach spätestens zwei Wochen bei Ihnen.

zu 8. Je nach Geschmack des Brautpaars (Burg, Schloss, Park, etc.) können wir Ihnen Tipps geben. Grundsätzlich begehen wir die Lokation vorher (auch gemeinsam), um die Gegenebenheiten des Ortes kennenzulernen.

Entscheidung für den RICHTIGEN Hochzeitsfotografen

5. April 2010 Keine Kommentare

Bei der Planung einer Hochzeit gibt es viele Dinge zu beachten und zu planen. Ich empfehle Ihnen schon frühzeitig Gedanken über den für Sie geeigneten Fotografen zu machen.

Es gibt verschiedene Entscheidungswege, den für sich selbst RICHTIGEN Fotografen zu finden. Folgende Checkliste sollten Sie durchgehen, um die Entscheidung zu erleichtern und auch Ihr Budget auszuloten:

  1. Hochzeitsreportage oder Portraits?
  2. Welches Preismodell ist für mich das Richtige?
  3. Welche Zusatzleistungen benötigen Sie (Service)?
  4. Welche Locations kommt für Sie in Frage?
  5. Welcher Stil gefällt Ihnen am Besten?
  6. Persönliches Gespräch mit dem Fotografen/Probe-Shooting?

zu 1.: Je nach Zeitaufwand berechnet sich auch das Honorar eines Fotografen. Wünschen Sie lediglich Hochzeitsportraits oder wünschen Sie eine komplette Hochzeitsreportage von morgens bis abends (8-12h)?

zu 2.: Die Preismodelle von Fotografen unterscheiden sich sehr. Viele Fotografen verlangen einen geringen Grundpreis für das Hochzeits-Shooting, dafür sind die Folgekosten sehr hoch. Diese fallen dann besonders im Nachhinein bei der Ausbelichtungen der Bilder oder bei der digitalen Bereitstellung der Bilder auf CD/DVD an das Brautpaar an.
Ein anderes Modell ist der Paketpreis, bei dem der Auftraggeber alle Bilder auf CD/DVD mit privaten Nutzungsrechten erhält. Zusätzliche Ausbelichtungen für Verwandte und Bekannte können dann selbständig beim Dienstleister Ihrer Wahl angefertigt werden.

zu 3.: Zusatzdienstleistungen bei Hochzeitsfotografen können von einem Hochzeitsalbum, über Passepartouts mit Fotobox bis hin zu Danksagungskarten reichen. Was für Sie in Frage kommt müssen Sie selbst entscheiden.

zu 4.: Möchten Sie die Fotos in einem Schloss, Burg, Park oder einem für Sie bedeutsamen Ort machen? Je nach Entfernung können weitere Kosten (Spesen, Übernachtungen) auf Sie zukommen. Kalkulieren Sie daher etwaige Mehrkosten ein oder entscheiden Sie sich für einen Fotografen in Ihrer Nähe. Kalkulieren Sie auch immer eine Schlecht-Wetter-Location mit ein, denn Sie wissen nie wie das Wetter an Ihrem besonderen Tag wird. Etwaige zusätzliche Eintritte in Schlösser oder Burgen werden vom Brautpaar getragen bzw. werden in den Preis kalkuliert. Sprechen Sie mit Ihrem Fotografen darüber!
Vorschläge von schönen Locations kann Ihr Fotografen sicher geben, fragen Sie nach!

zu 5.: Jeder Fotograf hat seinen eigenen Stil, daher schauen Sie vorab die Bilder eines Fotografen im Internet an. Nullachtfünfzehn Bilder können Sie schon vorab von Ausgefallenen unterscheiden. Suchmaschinen im Internet bieten hier einen guten Einstieg, um sich für einen bestimmten Stil zu entscheiden und vorab Fotografen auszuwählen.

zu 6.: Falls am Ende 2-3 Fotografen in die nähere Auswahl fallen, vereinbaren Sie unbedingt ein persönliches Gespräch mit Ihm vor der Auftragszusage. Die “Chemie” zwischen Fotograf und Brautpaar muss stimmen, da dies sich in den Bildern wider spiegelt.
Zusätzlich können Sie ein ein Probe-Shooting (auch Pre-Shooting und Engagement Shooting) vereinbaren. Diese Bilder können Sie auch für die anstehenden Hochzeitseinladungen verwenden.

Diese Liste ist nicht als vollständig zu erachten. Anmerkungen, Kommentare und zusätzliche Hinweise nehme ich gerne entgegen und aktualisiere diese gerne.

Hallo Welt!

1. April 2010 2 Kommentare

Willkommen auf meinen Fotoblog und zu meinem ersten Beitrag am 1. April 2010. Nein, es ist kein Aprilscherz, ich beginne tatsächlich ein Blog.

Was hat mich dazu bewogen?
Wie ihr bereits wisst, fotografiere ich gerne. Auf meiner Webseite www.wolfsdoerfer.de habe ich ein Portfolio. Zusätzlich möchte ich gerne weitere Fotos, die nicht auf der Webseite sind, zeigen. Des Weiteren gebe ich hier auch Tipps wie ein Foto entstanden ist oder Zubehör und interessante Links, welches ich empfehlenswert finde.

Welche Zielgruppen hat das Blog?
Um es kurz zu fassen, JEDER! Das heisst angefangen von anderen Fotografen über Fotobegeisterte bis hin zu Brautpaaren.

Schaut am besten regelmäßig vorbei um die neuesten Informationen und Angebote zu finden.

Viele Grüße Rafael

KategorienAllgemein Tags: